2017


2017 · 28. August 2017
Mit der Anpassung des SIL-Objektblattes (SIL 2) erhält der Flughafen Zürich die raumplanerischen Leitplanken für die betriebliche Entwicklung des Flughafens. Der Bundesrat hat das SIL-Objektblatt an seiner Sitzung vom 23. August 2017 genehmigt. Wesentliche Elemente sind der Betrieb auf verlängerten Pisten 28 und 32 sowie Südabflüge geradeaus bei Bise und bei Nebel.

2017 · 14. Juli 2017
Der Osten soll nicht zum Fluglärm-Abfall-Kübel werden! Nun suchen wir Sie: – als flexible/r, zuverlässige/r Helferin / Helfer – als initiative/n, selbstständige/n Aktivist/in / Event-Manager/in Alle Infos über uns, unsere Ziele, Aktionen und Ihre Mitarbeit in der Mitarbeiter-Broschüre. Als Broschüre bestellen bei job@fluglaerm-htg.ch oder durch Klick auf Button runterladen

2017 · 02. Juli 2017
Das BAZL behauptet, dass Deutschland die Entflechtung verhindere, das ist gelogen. Tatsache ist, dass der Bund und der Kanton Zürich den Fluglärm kanalisieren wollen und dazu dient Deutschland dem Bund als Scheingrund. Die letzten Tage Fluglärm belegen bereits heute, dass südlich der Anfluglinie auf Piste 28 nur noch eine marginale Anzahl Flugzeuge auf den Ostanflug geleitet wird. Ein konkreter Vorgeschmack, was dereinst als Hauptanflug geplant ist und mit der Teilgenehmigung des BR 14...

2017 · 09. Mai 2017
9. Mai 2017 Wiler Zeitung und 10. Mai 2017 Thurgauer Zeitung: «Weiterer Widerstand gefordert» Trotz mehr Flugbewegungen über dem Hinterthurgau ist die Lärmbelastung im letzten Jahr nicht gestiegen. Für die Protestbewegung kein Grund, den Kampf aufzugeben.

2017 · 26. Januar 2017
Gutachten vom Büro Oliva zur Studie von Intraplan Consult GmbH München für den Flughafen Zürich: Die Nachfrageprognose – Entwicklung des Luftverkehrs in der Schweiz bis 2030

2017 · 22. Januar 2017
Der Flughafen Zürich soll die Schuld für die Verspätungen nicht bei anderen suchen, sagt Bundespräsidentin Doris Leuthard und begründet ihre Kritik. Bundespräsidentin und Verkehrsministerin Doris Leuthard ärgert sich über den Flughafen Kloten. «Die Verspätungen müssen weg», sagt Leuthard im grossen Interview mit der SonntagsZeitung. Sowohl die Passagiere wie auch die Bevölkerung würden diese nicht akzeptieren. Die Betriebszeiten und die Ruhezeiten müssten eingehalten werden. Der...